03.01.2013 16:10 Uhr - 1. Bundesliga - chs

Leipzig: Kudlacz zurück im Training

Karolina KudlaczKarolina Kudlacz
Quelle: Sebastian Brauner
Zwei freie Tage hat Leipzigs Trainer Stefan Madsen seinen Schützlingen nach dem 19:18-Auswärtserfolg in Göppingen gegönnt, am heutigen Morgen bat der Däne dann um 8 Uhr morgens zur ersten Einheit im neuen Jahr.

Nach dem letzten Auswärtsspiel des Jahres 2012 mit dem Sieg in Göppingen bekamen die Leipziger Handballerinnen nochmal zwei freie Tage, um mit ihren Familien Silvester zu feiern.Pünktlich um 8 Uhr am heutigen Donnerstag Morgen bat Trainer Stefan Madsen seine Spielerinnen zum Training, denn ab dem 06.Januar mit dem Spiel bei Bayer Leverkusen beginnt eine Serie von nicht weniger als 10 Spielen in 27 Tagen.

"Alle sind gesund von ihren Silvesterfeiern zurückgekommen und der Fitnesszustand unserer Spielerinnen ist auf einem hohen Niveau, wir müssen nur wieder das Zusammenspiel nach der langen EM-Pause in Fluss bringen“, so Madsens Fazit und meint: "Wichtig ist, dass alle gesund bleiben, dann kommen wir auch gut durch diesen heißen Januar mit den vielen schweren Spielen, da bin ich mir sicher.“

Auch Karolina Kudlacz hat nach ihrem Mittelhandbruch im November schon mit den ersten Laufeinheiten begonnen. Ein Einsatz in Leverkusen am kommenden Sonntag kommt für die Polin allerdings zu früh. Die Spiele Trier (09.01. in der Grube-Halle), Blomberg (13.01. in Blomberg) wird die 27-jährige ebenfalls verpassen, aber die Hoffnung besteht, dass sie einen Tag vor ihrem 28. Geburtstag wieder auf dem Spielfeld stehen kann.

Leverkusen will im Schlagerspiel den eigenen Zuschauer-Saisonrekord vom vergangenen Wochenende noch einmal toppen. „Wir hatten in den letzten Jahren immer volles Haus gegen den HCL. Unsere Mannschaft brennt auf diese Begegnung, und ich bin sicher, dass die Zuschauer den Weg in die Smidt-Arena nicht bereuen werden“, sagt Geschäftsführerin Renate Wolf optimistisch.