23.05.2016 09:05 Uhr - DHB-Pokal - etb

"Haben uns einfach belohnt für das harte Training": Drei Fragen an... Helena Hertlein

Helena HertleinHelena Hertlein
Quelle: Marco Schultz
Nach dem Sieg des DHB-Pokals mit dem HC Leipzig ist für Helena Hertlein vorerst Schluss mit dem Handballspielen. Mit dem Titel verabschiedet sie sich vom Verein und konzentriert sich nun erst einmal auf ihr Studium.

Wie fühlt es sich an, sich mit einem Titel aus Leipzig zu verabschieden?

Helena Hertlein: Unfassbar, unfassbar. Es ist unglaublich, weil wir so hart gearbeitet haben das letzte Jahr und uns einfach belohnt haben für das harte Training. Das ist einfach geil.

Du verlässt den HC Leipzig. Was ist der Grund dafür?

Helena Hertlein:
Vor allem wegen meines Studiums. Ich schreibe das Physikum im Sommer. Da kann ich keine Vorbereitung mitmachen und muss erstmal lernen. Wenn ich mein Physikum hab, dann schaue ich weiter. Aber ich gehe mit meinem Freund nach Hamm.

Also ist das Handballspielen noch nicht abgehakt?

Helena Hertlein:
Ich will jetzt erst mein Staatsexamen schaffen und dann schauen wir mal. Ich meine, ich liebe Handball und man weiß nie, was kommt. Aber ich gehe das etwas entspannter an.

Weitere News zum DHB-Pokal der Frauen (Stand: 23. Mai)

09:05 Uhr · etb
gestern · Markus Hausdorf
gestern · etb
gestern · Markus Hausdorf, HBF
gestern · dpa
Sa., 21.05.2016 · Elisabeth Trübenbach, HBF
Sa., 21.05.2016 · chs, HBF
Sa., 21.05.2016 · HBF
Sa., 21.05.2016 · dpa, red
Sa., 21.05.2016 · Christian Stein, HBF