badfetish.org tryfist.net trydildo.net

25.05.2016 10:43 Uhr - 2. Bundesliga - jun

"Tolles Gefühl": Drei Fragen an ... Verena Breidert über ihre Ehrung

Verena Breidert wurde zur "Spielerin der Saison" in der 2. Bundesliga gewähltVerena Breidert wurde zur "Spielerin der Saison" in der 2. Bundesliga gewählt
Quelle: Marco Schultz
294 Tore und 1. Wahl bei Gegnerinnen und Trainern: Verena Breidert von der TG Nürtingen wurde zur „Spielerin der Saison“ in der 2. Bundesliga gewählt. Am vergangenen Sonntag wurde sie in der Halbzeit des Pokalendspieles in Leipzig gemeinsam mit Anna Loerper - der „Spielerin der Saison“ in der 1. Bundesliga - feierlich geehrt. Sie bilanzierte: „Ein tolles Gefühl - und ein Super-Event.“

Verena, als du gemeinsam mit Anna Loerper in der Halbzeit zur Ehrung gegangen bist, seid ihr mit lautem Applaus empfangen worden. Hättest du damit gerechnet?

Verena Breidert:
Es war natürlich ein tolles Gefühl. Wenn man Sportler ist und zu Sportveranstaltungen geht, würdigen die anderen so eine Leistung. Ich denke aber, ein Großteil des Applauses galt Anna, sie ist ja bekannter als ich.

Im Finale hat der HC Leipzig nur knapp gegen Borussia Dortmun gewonnen. Was hat aus deiner Sicht den Ausschlag für den Leipziger Sieg gegeben?

Verena Breidert:
Karolina Kudlacz hat den Unterschied gemacht, sie wollte unbedingt gewinnen und hat viele Akzente gesetzt. Nach der Halbzeit ist Leipzig dank ihr auf vier, fünf Tore weggezogen. Auch Carolin Schmele bei Dortmund hatte einen guten Tag, aber der Abstand war halt da. Ich denke, das Finale war für die Zuschauer richtig toll. Jede Mannschaft hatte ihre starken und schwachen Phasen und der knappe Sieg geht in Ordnung; es wäre aber auch Dortmund zu gönnen gewesen. Beide Teams haben stark gekämpft.

2007 und 2009 hat auch dein damaliger Verein Frisch Auf Göppingen den Einzug in die Pokalendrunde geschafft. Wie fällt - mit diesem Hintergrund - dein Fazit zu diesem Event aus?

Verena Breidert:
Ich habe natürlich mitgefühlt, aber es war auch schön, einfach zuzuschauen und die Veranstaltung zu genießen. Es war ein Super-Event mit toller Atmosphäre - und für Leipzig natürlich noch einmal schöner, in eigener Halle zu gewinnen.



cs