01.09.2019 09:47 Uhr - DHB-Pokal - PM HL Buchholz 08-Rosengarten, red

HL Buchholz 08-Rosengarten startet Pflichtspielsaison mit Nord-Derby

Das Team der Handball-LuchseDas Team der Handball-Luchse
Quelle: HL Buchholz 08-Rosengarten
Das erste Pflichtspiel der Saison 2019/20 bestreiten die HL Buchholz 08-Rosengarten in der 1. Runde des DHB-Pokals am 01.09.2019 um 16.00 Uhr gegen den Traditionsverein SV Grün Weiß Schwerin in der Reiferbahnhalle.

Der SV Grün Weiß Schwerin ist in der letzten Saison aus der 3. Bundesliga abgestiegen und wird in der kommenden Spielzeit in der Oberliga Ostsee-Spree ihre Punktspiele austragen, für die Vereinsführung kein Beinbruch, da man den Schwerpunkt sowieso auf die Ausbildung von Jugendspielerinnen legt, mit überragendem Erfolg.

Luchse-Trainer Dubravko Prelcec freut sich auf das Pokalspiel: "Es ist immer schön ein Nord-Derby bestreiten zu können. Wir müssen natürlich die Favoritenrolle annehmen, aber wir werden den SV Grün Weiß Schwerin nicht unterschätzen. Wenn mein Team sich an die Vorgaben hält und diese umsetzt, sollten wir das Spiel aufgrund der individuellen Klasse meiner Spielerinnen deutlich gewinnen."

Dubau: "Alle Spielerinnen sind top-fit"




Die HL Buchholz 08-Rosengarten haben sich sehr intensiv und abwechslungsreich auf den Saisonstart vorbereitet. Einige Testspielergebnisse berechtigen zu der Hoffnung, dass der amtierende Meister der 2. Bundesliga auch in der neuen Saison 2019/20 über ein ausgezeichnetes Team verfügt. So besiegten die Luchse in Amsterdam den holländischen Spitzenclub und EHF-Pokal Teilnehmer VOC Amsterdam deutlich und ungefährdet mit 28:18. Auch bei der ?23:28?-Niederlage gegen den Kooperationspartner Buxtehuder SV zeigten die HL Buchholz 08-Rosengarten eine ansprechende Leistung, zumal wenn man bedenkt, dass Leistungsträgerinnen wie Kim Land, Kim Berndt, Zeliha Puls und Marleen Kadenbach nicht spielen konnten. Dieser Umstand zeigt den breit aufgestellten Kader der Luchse.

So meint auch Sven Dubau, der Geschäftsführer der HL Buchholz 08-Rosengarten: "Alle Spielerinnen sind top-fit und brennen darauf in Schwerin ihr Können zu zeigen. Im Pokal kann zwar alles passieren, aber mit unseren mitreisenden Fans im Rücken, sollten wir uns nicht überraschen lassen."