01.09.2019 12:24 Uhr - DHB-Pokal - PM TVN

Neuformierte Schwaben Hornets aus Nellingen haben die nächste Runde im Pokal im Visier

Bernd AicheleBernd Aichele
Quelle: privat
Am heutigen Sonntag führt das neuformierte Drittligateam der Schwaben Hornets die Reise zur TSG Oberursel nach Hessen. "Die Mannschaft vom Trainergespann Goldammer/Döffinger ist heiß auf die Partie und wollen sich von ihrer besten Seite präsentieren", so der Pressedienst des Vereins, der anfügt: "Ziel ist ganz klar, die zweite Runde im DHB-Pokal zu erreichen."

Was das Nellinger eam bei der TSGO erwartet sei aus Sicht der Gäste allerdings "schwierig einzuschätzen". Der TVN fügt an: "Auf jeden Fall hat man sich auf ein schwere Spiel einzustellen. Der Oberligist hat in der vergangenen Saison eine gute Runde gespielt und wird sicherlich alles daran setzten, vor eigenem Publikum, den Hornets ein Bein zu stellen."

Personell ist es bei den Schwäbinnen nicht gerade zum Besten bestellt. Mit Denise Kunicke und Milana Vlahovic fallen auf jeden Fall zwei Neuzugänge aus. Auch hinter dem Einsatz von Chiara Baur steht ein großes Fragezeichen. Zuletzt musste sich Linda Leukert noch auf die Krankenliste eintragen die etatmäßig für das Aufbauspiel der Hornets mitverantwortlich ist.

"Die Ausfälle trüben jedoch die Stimmung nicht für die anstehende Partie und die Spielerinnen die auf der Platte stehen können werden auf jeden Fall alles geben um die nächste Runde zu erreichen", so der Verein.

"Personell ist es bei uns nicht gerade zum Besten bestellt. Wir müssen tatsächlich auf einige Stammspielerinnen verzichten die in Oberursel nicht antreten können. Allerdings haben wir die Möglichkeit, die Ausfälle durch unsere Nachwuchstalente zu kompensieren und da die Mädels die komplette Vorbereitung mit dem Drittligateam bestritten haben, sehe ich das auch nicht als großes Problem an", gibt sich Geschäftsführer Bernd Aichele zuversichtlich und fügt hinzu: "Für was es zum Schluss dann gereicht hat werden wir sehen."