07.09.2019 09:42 Uhr - 2. Bundesliga - Denis Geger, SVW

SV Werder Bremen erwartet in Harrislee "eine schwere Aufgabe"

Rabea Neßlage fällt vermutlich ausRabea Neßlage fällt vermutlich aus
Quelle: Hansepixx
Für die Handballerinnen des SV Werder Bremen wird es nun ernst. Nach einer harten Vorbereitung starten die Grün-Weißen am Samstag, 07.09.2019, um 17 Uhr beim TSV Nord Harrislee in ihre fünfte Saison in der 2. Bundesliga.

"Im Großen und Ganzen bin ich mit der Vorbereitung zufrieden, leider hatten wir ein wenig Verletzungspech und werden auch in Harrislee nicht in Bestbesetzung antreten", so Werder-Trainer Dominic Buttig. Beim letzten Testspiel der Vorbereitung am vergangenen Mittwoch gegen den Hannoverschen SC musste Buttig, neben der Verletzten Laura Sposato auch auf Kreisläuferin Alina Defayay und Rückraumspielerin Rabea Neßlage verzichten.

Lena Thomas stand hingegen wieder im Kader, braucht aber noch einige Zeit bis sie wieder bei einhundert Prozent ist. Die Bremerinnen gewannen den letzten Test am Ende mit 32:29. "Durch die Ausfälle in der Vorbereitung konnten wir uns leider nicht wie erhofft einspielen, das hat man in dem Test vor allem in der Abwehr gesehen", so Buttig.

A-Jugend-Spielerin vor Debüt




Zum Auftakt warten nun die "Nordfrauen" des TSV Nord Harrislee, ein sehr unangenehmer Gegner, auf den SV Werder. "Harrislee spielt mit viel Kampf und Emotionen und sehr viel Tempo. Das Heimpublikum bringt auch nochmal einen Schub, es wird eine schwere Aufgabe für uns", weiß Buttig um die Qualitäten des Gegners der aber auch mit einigen Veränderungen in die Saison startet. Nach dem starken 7. Platz als Aufsteiger in der letzten Saison heißt das Ziel daher an der dänischen Grenze daher Klassenerhalt.

Vor dem ersten Ligaspiel kehrt Alina Defayay in den Kader zurück, Rabea Neßlage fällt für das Spiel wahrscheinlich ebenso aus wie Laura Sposato. Dafür rückt Sarah Seidel aus der A-Jugend zum ersten Mal in den Zweitligakader der Grün-Weißen.