21.01.2021 08:35 Uhr - 1. Bundesliga - PM

"Ein wichtiges Signal": Sarah Wachter verlängert bei der Neckarsulmer Sport-Union

Sarah Wachter Sarah Wachter
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union
Torhüterin Sarah Wachter verlängert ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei der Neckarsulmer Sport-Union. Die 21-Jährige bleibt der NSU durch die Vertragsverlängerung zwei weitere Jahre bis 2023 erhalten. Für die Verantwortlichen ist die Verlängerung ein wichtiges Signal.

Kai Stettner, Geschäftsführer der Neckarsulmer Sport-Union, ist die Vertragsverlängerung mit Wachter nach der rasanten sportlichen Entwicklung in den vergangenen Jahren ein wichtiges Signal für die gemeinsame Zukunft: "Sarah Wachter hat nach ihrem Wechsel zur Neckarsulmer Sport-Union nochmals einen enormen Sprung gemacht und ihr großes Talent in den beiden Jahren mehr als bestätigt", freut sich Kai Stettner, Geschäftsführer der Neckarsulmer Sport-Union über die Verlängerung mit Wachter.

Der Geschäftsführer sagte weiterhin, dass der Verein unheimlich froh sei, Wachter trotz einiger Anfragen namhafter Clubs von einem Verbleib in Neckarsulm überzeugt zu haben. Die Verlängerung sei ein Statement und zeige, dass "wir uns auf dem richtigen Weg befinden und gut für die Zukunft aufgestellt sind."

Auch Sarah Wachter betonte: "Ich fühle mich hier in Neckarsulm sehr wohl, nicht zuletzt wegen der Nähe zu meiner Heimat, und bin froh, auch im nächsten Jahr mit dieser Mannschaft und dem Trainerteam zu arbeiten. Vor allem unser Torwart-Trainer Oliver Rieth hat mich in der gemeinsamen Zeit in jedem Training gefördert, wodurch ich mich in Neckarsulm sehr gut weiterentwickeln konnte. Außerdem freue ich mich mit dem gesamten Umfeld weiterhin erfolgreich zu arbeiten."

Seit 2019 trägt Wachter bereits das NSU-Trikot und spielt in ihrem insgesamt vierten Jahr in der Handball Bundesliga Frauen (HBF). Über ihren Heimatverein SV Remshalden, den SC Korb und später den TV Nellingen arbeitet sie sich mit jungen Jahren bereits in die 1. Bundesliga hoch und gilt bereits mit jungen Jahren als großer Rückhalt im Tor.

"Sarah ist trotz ihrer Stärke noch lange nicht am Ende ihrer Entwicklung und ist vom Talent zur starken Torhüterin geworden. Sie ist eine sehr ehrgeizige Person, vor allem ein großer Teamplayer und bildet mit Isabel Gois ein harmonisches Duo, das sich dennoch immer zu Top-Leistungen anstachelt", erklärt Torwart-Trainer Oliver Rieth. Und auch Trainerin Tanja Logvin hält große Stücke auf die 21-jährige, könne sich diese "meiner Meinung nach in den nächsten Jahren auf jeden Fall noch zur Weltklasse-Torhüterin entwickeln".

20.01.2021 - SV Union Halle-Neustadt bindet Torhüterin Anica Gudelj

20.01.2021 - Ergebnisse Handball Bundesliga Frauen: Bietigheimer Spiel abgesagt, Siege für Dortmund, Metzingen und Mainz