29.01.2021 17:01 Uhr - 1. Bundesliga - PM NSU, red

"Es passt alles": Selina Kalmbach verlängert bei der Neckarsulmer Sport-Union

Selina Kalmbach Selina Kalmbach
Quelle: NSU
Nach Jill Kooij und Sarah Wachter bleibt der Neckarsulmer Sport-Union mit Selina Kalmbach eine wichtige Spielerin aus dem aktuellen Kader für die Handball Bundesliga Frauen (HBF) weiterhin erhalten. Die 22-jährige Linksaußen hat ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag um zwei weitere Jahre verlängert und geht damit als Identifikationsfigur bereits in ihre achte Saison im Trikot der Sport-Union.

"Selina Kalmbach hat sich in den vergangenen Jahren zum Gesicht des Vereins entwickelt und ist mit gerade einmal 22 Jahren bereits sieben Jahren für uns aktiv. Dabei hat sie eine starke Entwicklung genommen, spielt inzwischen seit einigen Jahren konstant auf hohem Niveau in der 1. Bundesliga und wurde durch die gezeigten Leistungen in das Perspektivteam der Sporthilfe Unterland für Olympia 2024 aufgenommen", freut sich Kai Stettner.

Der Geschäftsführer der Neckarsulmer Sport-Union erklärt: "Zusätzlich ist Selina durch ihre duale Karriere als Mitarbeiterin der Geschäftsstelle stark im Verein verwurzelt und kennt die Abläufe innerhalb der Neckarsulmer Sport-Union bestens."

Die Region Heilbronn-Franken sowie das Unterland kennt Selina Kalmbach bestens, spielte mit der SG Schozach-Bottwartal in der A-Jugend Bundesliga und wechselte kurze Zeit später mit ihrem ersten Handballvertrag nach Neckarsulm.

Bei der Sport-Union hat sie sich in den folgenden Jahren zur U20-Nationalspielerin entwickelt und den Aufstieg der Sport-Union in die 1. Bundesliga bereits mitgeprägt. Inzwischen steht auch die Linksaußen wie einige andere Mitspielerinnen aus dem Neckarsulmer Kader im Perspektivteam der Nationalmannschaft und ist in der Handball Bundesliga Frauen mehr als angekommen.



"Ich bin natürlich stolz und freue mich, zwei weitere Jahre hier in Neckarsulm an Bord zu bleiben. Ich fühle mich in Neckarsulm einfach extrem wohl und es passt alles für meine persönliche Weiterentwicklung. Das Umfeld sowie die Rahmenbedingungen sind optimal und der Verein hat sich in den letzten Jahren generell sehr professionalisiert", so Kalmbach.

Sie ergänzt: "Als Mannschaft passen wir mit unserem Trainer- und Betreuerteam super zusammen und sind gemeinsam auf einem guten Weg, weshalb ich gerne weiterhin ein Teil dieses Teams sein möchte. Ich freue mich auf alle weiteren Erfolge, die wir in Neckarsulm noch einfahren werden."

Für NSU-Trainerin Tanja Logvin ist Selina Kalmbach vor allem eine der Spielerinnen, die im gesamten Saisonverlauf konstant ihre Leistung bringt und dazu einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Mannschaft beisteuert.

"Selina war in der vergangenen Jahren durch das Verletzungspech immer wieder auf der Linksaußen-Position auf sich alleine gestellt und spielt trotz dieser Belastung auf konstant hohem Niveau. Dazu gibt Selina immer 100%, kommt über die kämpferische Einstellung und hat sich in Neckarsulm zu einer starken Bundesliga-Spielerin entwickelt."

28.01.2021 - "Immer eine Lösung gefunden": Verdienter Sieg der Neckarsulmer Sport-Union über den Thüringer HC