29.01.2021 09:08 Uhr - 1. Bundesliga - PM Oldenburg, red

VfL Oldenburg will in Nachholspiel punkten

Marloes HoitzingMarloes Hoitzing
Quelle: Thorsten Helmerichs, VfL
Ein Spiel fehlt noch für die Bundesliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg, um endgültig den Deckel auf die Hinrunde zu machen. Dafür gastieren die Huntestädterinnen am Samstag, 30. Januar, 19 Uhr, beim SV Union Halle-Neustadt. Das Ziel ist dabei klar: Mit einem Sieg wollen die VfL-Handballerinnen ihr Polster auf die Abstiegsränge vergrößern.

"Wir wollen gewinnen und die zwei Punkte mitnehmen", gibt sich Oldenburgs Trainer Niels Bötel vor der Auswärtsfahrt optimistisch. Er weiß aber auch, dass die Begegnung alles andere als ein Selbstläufer wird. Nach acht Spielen ohne Sieg setzten sich die Wildcats am vergangenen Wochenende mit 25:22 gegen Bayer Leverkusen durch. "Sie haben immer wieder Auf und Abs, spielen mit einer unangenehmen Abwehr, gegen die wir uns beweisen müssen", sagt Bötel, der den SV stärker einschätzt, als es der zwölfte Tabellenplatz aussagt. "Sie sind ein Aufsteiger, der so nicht alltäglich ist", sagt er.

Viele Spielerinnen standen bereits während des einjährigen Gastspiels 2018/19 im Aufgebot, dazu verpflichteten die Verantwortlichen für diese Saison erfahrene Spielerinnen wie Helena Mikkelsen, die nach zwei Jahren in Oldenburg, zu den Wildcats zurückkehrte. "Sie hat sich in den zwei Jahren bei uns toll entwickelt", findet Bötel. Spielmacherin Cecilie Woller nehme ebenfalls eine wichtige Rolle ein. "Sie macht den Job mit ihrer Erfahrung und Qualität richtig gut und setzt ihre Nebenleute gut ein", sagt der VfL-Coach über die Dänin.

Für seine Mannschaft - in der es weiterhin einige personelle Fragezeichen vor dem Auswärtsspiel gibt - kommt es laut Bötel darauf an, geduldig zu spielen. "In den Phasen, in denen uns das gegen Metzingen gelungen ist, haben wir es sehr ordentlich gemacht", blickt Bötel auf die Niederlage am vergangenen Wochenende beim Tabellendritten zurück, ehe er den Fokus wieder auf Halle legt: "Wir müssen uns darauf einstellen, mit viel Einsatz zu verteidigen und wollen vorne dann unsere Chancen nutzen."

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV