16.02.2021 10:31 Uhr - 1. Bundesliga - PM NSU, red

Neckarsulm Sport-Union setzt Engagement von Torwart-Trainer fort

Oliver RiethOliver Rieth
Quelle: Neckarsulmer Sport-Union
Torwart-Trainer Oliver Rieth bleibt der Neckarsulmer Sport-Union weiter erhalten und geht bereits in seine fünfte Saison im Verein. Mit der Vertragsverlängerung um zwei weitere Jahre setzen beide Parteien damit die erfolgreiche Zusammenarbeit fort.

"Mit der Verlängerung wollen wir die gute Zusammenarbeit mit Oliver Rieth nahtlos fortsetzen und sind sehr glücklich, dass wir auch in Zukunft auf die hervorragende Arbeit von ihm setzen können. Er hat in den vergangenen Jahren mehrere Talente in Neckarsulm zu Top-Torhüterinnen entwickelt und hat auch aktuell mit Sarah Wachter und Isabel Gois ein starkes Duo in seinem Torhüter-Team. Dazu ist Oli ein herzensguter Mensch und passt sehr gut zu unserer Mannschaft und dem Verein.", freut sich Rolf Härdtner, Vorstandsvorsitzender der Neckarsulmer Sport-Union.

Seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga ist Oliver Rieth bereits bei der Neckarsulmer Sport-Union und macht nach seinem Wechsel in den Frauenhandball durch starke Entwicklungen seiner Schützlinge auf sich aufmerksam. Mit Ann-Cathrin Giegerich und Nicole Roth hat er zu Beginn seiner Zeit bei der Sport-Union zwei deutsche Torhüterinnen auf internationales Niveau entwickelt.



Seit 2019 arbeitet Rieth mit Sarah Wachter in Neckarsulm zusammen, die mit 21 Jahren inzwischen im erweiterten Kader der deutschen Nationalmannschaft steht. Mit Isabel Gois hat das Torhüterinnen-Duo von Rieth in der aktuellen Saison nochmals viel Qualität dazu gewonnen und liefert in der Handball Bundesliga Frauen (HBF) konstant Leistungen auf hohem Niveau ab.

Dabei lobt Rieth in seiner Zeit in Neckarsulm besonders die Arbeit mit seinen beiden Schützlingen Isabel Gois und Sarah Wachter: "Die Zusammenarbeit mit Sarah und Isa macht einfach nur unheimlich viel Spaß. Der gegenseitige Respekt, Vertrauen und Humor sind wichtige Faktoren einer Zusammenarbeit. Darüberhinaus sind beide extrem trainingsfleissig und ehrgeizig, weshalb sie perfekt zu meinem Naturell passen."

"Zuerst möchte ich mich beim Verein, dem Umfeld, unseren Fans und Helfern für die Unterstützung bedanken. Vor allem bei Emir und Edin Hadzimuhamedovic, welche mir 2017 die Türe für das Abenteuer Bundesliga ermöglicht haben. Natürlich auch bei Pascal Morgant, welcher mich nach kurzer Abstinenz wieder zurückholte. Und ich möchte mich bei Tanja Logvin bedanken, welche mir uneingeschränktes Vertrauen in mein Torwarttraining gibt", so Oliver Rieth.


"Bei dieser Wertschätzung und Zusammenarbeit habe ich nicht lange überlegen müssen. Die Mannschaft hält mich jung und macht auf sowie neben dem Platz viel Freude. Natürlich beflügelt auch die aktuelle Aufbruchstimmung und die Euphorie nicht nur den Verein und Umfeld, sondern auch die Mannschaft, Betreuer und uns Trainer. Wir wollen gemeinsam den nächsten Schritt machen und das Ziel Europa in Angriff nehmen.", fuhr Oliver Rieth fort.

"Ich bin unglaublich glücklich, dass uns Oli weiterhin erhalten bleibt und ich kann mir auf dieser Trainerposition aktuell keine bessere Zusammenarbeit als mit ihm vorstellen. Er hat das volle Vertrauen von mir und ist ein absoluter Profi in seinem Bereich. Dazu ist er ein unglaublich guter Mensch, begegnet uns allen in der Mannschaft immer ehrlich und lebt den Handball mit seinem Herz. Die Chemie zwischen ihm und unseren Torhüterinnen ist sehr wichtig und er beweist auch in dieser Saison wieder einmal, dass er die Torhüterinnen auf ein internationales Niveau entwickeln kann", erklärt NSU-Cheftrainerin Tanja Logvin.