17.02.2021 10:51 Uhr - 1. Bundesliga - PM Vereine, red

Thüringer HC bei Handball-Luchsen mit Jubiläumspartie

Marketa Jerabkova ist aktuelle Toptorjägerin des THCMarketa Jerabkova ist aktuelle Toptorjägerin des THC
Quelle: Thüringer HC
Am Mittwoch bestreitet der THC sein 400. Bundesligaspiel seit dem Aufstieg in die 1. Bundesliga im Sommer 2005. Von den bisher 399 Spielen wurden 283 gewonnen, 15 endeten Unentschieden und 101 wurden verloren. Nun wartet mit den Handball-Luchsen der HL Buchholz 08-Rosengarten ein Gegner, der um den Klasserhalt kämpft.

"Wir wollen mit viel Kampfgeist und Einsatz dem Thüringer HC es so schwer wie möglich machen. Meine Spielerinnen sind sehr motiviert und wollen alles unternehmen, um ihr volles Potential abzurufen und sich als unangenehmer Gegner zu erweisen", verdeutlicht Dubravko Prelcec, der Trainer der HL Buchholz 08-Rosengarten.

Trotz der Offensivkraft zum Beispiel in Person der Tschechin Marketa Jerabkova mit 144 Toren zeigt der THC in der Abwehr in vielen Spielen etliche Schwächen. In einer guten Form sollten die Luchse das ausnutzen, wenn sie ihr Potential abrufen und zur alten Wurfstärke zurückfinden. Die Mannschaft muss als Einheit auftreten und durch eine klare Körpersprache verdeutlichen, dass sie gewillt ist durch Selbstvertrauen und Kampfkraft mitzuhalten, da ja eigentlich kein Druck auf dem Team lastet.

Sven Dubau, der Geschäftsführer der Luchse ist von den Qualität des THC überzeugt: "Der Thüringer HC gehört nicht zu den Gegnern, bei dem wir punkten müssen. Die Begegnung gegen Mainz hat gezeigt, dass es den Meenzer Dynamites 30 Minuten gelungen ist das Tempospiel des THC mitzugehen, danach sind sie eingebrochen. Die individuelle Klasse des Teams ist so groß, dass sie auf alle Maßnahmen eine passende Antwort haben. Wir haben uns vorgenommen, eine mutige Vorstellung zu zeigen und möglichst lange der schwere und unangenehme Gegner zu sein."

Die Partie im Livestream auf Sportdeutschland.TV