02.03.2021 10:14 Uhr - 1. Bundesliga - PM HSG, red

HSG Bad Wildungen Vipers verpflichten neue Kreisläuferin

Jolina HuhnstockJolina Huhnstock
Quelle: Privat, via HSG Bad Wildungen Vipers
In der kommenden Saison wird es auf der Kreisläuferposition bei den Vipers eine Veränderung geben und mit Jolina Huhnstock vom Thüringer HC eine neue Kreisläuferin verpflichtet. Während Kreisläuferin Annika Ingenpaß in ihre vierte Saison bei den Vipers startet, wird Maxi Mühlner den Verein zum Saisonende verlassen.

Mit Jolina Huhnstock haben die Vipers eine junge Spielerin verpflichtet die ebenfalls, wie Neuzugang Leonie Patorra perfekt in das Konzept der Vipers passt. Bereits als Kind begeisterte sie der Handball und nach einem 4-jährigen Gastspiel bei der SSV 1887 Schlotheim wechselte sie nach Erfurt an das Sportgymnasium.

Neben der A-Jugend spielte sie in der dritten Liga beim Thüringer HC 2, ehe sie diese Saison in der ersten Mannschaft Bundesligaluft schnuppern durfte. Mit ihren gerade mal 19 Jahren ist die 1,80m große Kreisläuferin seit dieser Saison fest im Kader des Thüringer HC.



Sie ist eine hoch talentierte, ehrgeizige Spielerin und zeigt großen Willen, sich bei den Vipers weiterentwickeln zu wollen. Jolina wird für mindestens zwei Jahre das Vipers-Trikot tragen. Aber nicht nur sportlich, sondern auch beruflich möchte Jolina in Nordhessen ihre Zukunft gestalten. Sie wird zum Saisonbeginn eine Ausbildung im Bereich der Chemie absolvieren und hat somit den passenden Ausgleich zwischen Leistungssport und beruflicher Perspektive bei den Vipers gefunden.

"Ich bin sehr froh, dass wir Jolina für uns gewinnen konnten. Sie ist für mich eines der vielversprechendsten Talente auf der Kreisposition und ich bin fest davon überzeugt, dass sie mit unseren Trainingsmöglichkeiten große Schritte nach vorne machen wird. Nicht nur im Angriff, auch in der Abwehr wird sie eine wichtige Rolle im Innenblock übernehmen können, was für mich ein wichtiger Faktor bei der Verpflichtung war. Sie ist eine absolute Kämpferin und ich freue mich sehr, mit ihr gemeinsam ihren Entwicklungsweg zu gehen", kommentiert Trainerin Tessa Bremmer den Wechsel von Jolina.

Auch Jolina freut sich auf den nächsten Schritt ihrer Karriere: "Ich freue mich, den nächsten Schritt meiner Karriere in Bad Wildungen machen zu können. Ich bin bereit für die neue Herausforderung in der ersten Liga. Ich möchte mich hier weiterentwickeln und sehe mit Tessa Bremmer und dieser Mannschaft die optimale Voraussetzung dafür."