f
Teamfoto Grönland WM 2007

Nr.  sortieren nach Nummer
Teamfoto Grönland WM 2007

Name  sortieren nach Name
Minik Dahl Hoegh
Niels Davidsen
Ole Christian Fritsen
Johannes Groth
Miki Heilmann
Angutimmarik Kreutzmann
Eqalunnguaq Kristiansen
Jakob Larsen
Rasmus Larsen
Andreas Lorentzen
Hans Peter Motzfeldt
Anders Neuhaus
Milo Rosing
Aqqaluk Sorensen
Kasper Thorleifsen
Ulrik Winther-Hansen
Ulrik Berthlesen
Rune Lennert
Frank Lundblad
Alex Norskov
Knud Skifte
SpielResultat

Grönland

Grönland ist seit 1953 assoziiert mit Dänemark, verwaltet sich allerdings seit 1979 selbst. Am 11.5.1974 wurde der grönländische Handballverband begründet, seit 1998 ist man Mitglied der IHF. Der Exot aus dem Eis ist zum dritten Mal bei einer Handball-WM. Ihr Debüt 2001 in Frankreich verdankten die Grönländer der Absage von Kuba. Die politisch zu Dänemark gehörenden Insulaner waren seinerzeit als Vierter der Panamerika-Qualifikation erster Nachrücker und spielten in der deutschen Vorrundengruppe, wo sie gegen das Team von Bundestrainer Heiner Brand eine 8:39-Pleite kassierten. In der Endabrechnung wurden sie 20. unter 24 Mannschaften.

Diesmal qualifizierten sich die Grönländer als Dritter der Panamerikaspiele 206 nach einem 30:29- Erfolg über die USA direkt. Im 1974 gegründeten Handball-Verband sind insgesamt 1872 männliche und weibliche Spieler aller Altersklassen registriert. Bekanntester Spieler ist Hans-Peter Motzfeld, der unter anderem beim TV Gelnhausen in der 2. Bundesliga und A1 Bregenz HB in Österreich spielte und heute bei IFK Trelleborg in Schweden aktiv ist. Darüber hinaus spielen einige Akteure im Kader von Trainer Jakob Andreasen in Dänemark. So auch Jakob Larsen, der mit 393 Toren in 62 Länderspielen torgefährlichster WM-Fahrer ist und seit dieser Saison wieder für GOG Gudme spielt. Der grönländische Verband kooperiert mit dem dänischen Verband und hofft so die Weiterentwicklung der Spieler zu verbessern. Grönland dürfte trotzdem nicht über die Rolle des Exoten bei der WM 07 in Deutschland nicht heraus kommen. Für das Team aus dem Eis gilt es, zu lernen um sich im panamerikanischen Verband weiter zu verbessern. In der Vorbereitung konnte man immerhin Australien mit 34:25 besiegen, Rasmus Larsen erzielte dabei 11 Treffer. Larsen bestritt dabei sein 75. Länderspiel und hat damit alle offiziellen Länderspiele seines Landes mitgemacht.

:: Bisherige Platzierungen
: Weltmeisterschaften
Jahr in Platz
1938 Deutschland -
1954 Schweden -
1958 DDR -
1961 BRD -
1964 Tschechoslowakei -
1967 Schweden -
1970 Frankreich -
1974 DDR -
1978 Dänemark -
1982 BRD -
1986 Schweiz -
1990 Tschechoslowakei -
1993 Schweden -
1995 Island -
1997 Japan -
1999 Ägypten -
2001 Frankreich 20.
2003 Portugal 24.
2005 Tunesien -
: Panamerikameisterschaften
Jahr in Platz
2000 Brasilien 4.
2002 Argentinien 3.
2004 Chile 5.
2006 Brasilien 3.
Spielstätte:Rittal-Arena Wetzlar
Adresse:Wolfgang-Kühle-Straße 1
35576 Wetzlar
Baujahr:2005
Telefon:(06441) 3819-0
Internet:www.rittal-arena.de/
Ticketlink:Klick hier
Zuschauer:5000

Die 2004 eröffnete und 5000 Zuschauer fassende Rittal-Arena ist die Heimat des Bundesligisten HSG Wetzlar. Die 52.000 Einwohner zählende Kreisstadt des Lahn-Dill-Kreises gilt als industrielles, wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Mittelhessens. Anziehungspunkte des an der Lahn und seinem Zufluss Dill gelegenen Ortes sind die historische Altstadt mit behutsam restaurierten Fachwerkhäusern, die 750 Jahre alte Lahnbrücke und der romanische Dom. Zu den bekanntesten Sportlern zählen Turn-Europameister Fabian Hambüchen und Fußball-Weltmeisterin Nia Künzer.

Der Bau der neuen Halle in Wetzlar, die zunächst - vor dem Verkauf der Namensrechte - unter dem Namen Mittelhessen-Arena firmierte, machte vor allem ein 5,6 Millionen hoher Zuschuß des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung möglich, der damit gut ein Drittel der insgesamt 16 Millionen Euro betragenden Baukosten deckte. Die restlichen Baukosten trug die Stadt, die den Betrieb an die Unternehmensgruppe Gegenbauer übergab, die unter anderem auch die Max-Schmeling-Halle in Berlin bewirtschaftet.

Mit einer Maximalkapazität für bis zu 6.000 Besucher ist die Halle die größte und - dank ausgeklügelter Technik - auch die modernste Multifunktionsarena Mittelhessens.Sie erhielt durch ausfahrbare Tribünen flexible Gestaltungsmöglichkeiten, die sowohl die Durchführung von Sportereignissen, wie auch Kongressen, Shows und Konzerten ermöglicht. Die Innenfläche der Arena beträgt 2.468 Quadratmeter, neben den Tribünen stehen zudem 8 VIP-Logen sowie 5 Seminarräume und ein für bis zu 320 Personen ausgelegter Business-Club zur Verfügung.

Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild


scatvids.club A LOT OF CRAP javcinema.com