Teamfoto Katar WM 2007

Nr.  sortieren nach Nummer
Teamfoto Katar WM 2007

Abgänge
Name  sortieren nach Name
Rasheed Yusuf
Danijel Saric
Anadin Suljakovic
Ahmed Madadi
Anis Zouaoui
Hamdi Ayed
Allaedine Berrached
Nidhal Aissa
Rafael Capote
Frankis Carol Marzo
Wajdi Sinen
Kamalaldin Mallash
Moustafa Heiba
Firas Chaieb
Youssef Ben Ali
Ameen Zakkar
Mahmoud Ahmed Zaky Hassaballa
Bertrand Roine
Name  sortieren nach Name
Nidhal Aissa
Youssef Ben Ali
Hamdi Ayed
Allaedine Berrached
Rafael Capote
Frankis Carol Marzo
Firas Chaieb
Moustafa Heiba
Ahmed Madadi
Kamalaldin Mallash
Bertrand Roine
Danijel Saric
Wajdi Sinen
Anadin Suljakovic
Rasheed Yusuf
Ameen Zakkar
Mahmoud Ahmed Zaky Hassaballa
Anis Zouaoui
Noomen Ahmadi
Zine Eddine Boumendjel
Aljosa Cudic
Jovo Damjanovic
Amir Denguir
Jovan Gacevic
Amine Guehis
Bilal Lepenica
Zarko Markovic
Marwane Sassi
Abdelrahman Abdalla
Ahmed Abdelhak
Youssuf Al Abdulla
Abdulla Al Karbi
Bassel Alreyes
Omar Alsafadi
Mustafa Alsaltialkrad
Hassan Mabrouk
Abdulrazzaq Murad
Marko Bagaric
Borja Vidal Fernández Fernández
Nasreddine Megdich
Eldar Memisevic
Goran Stojanovic
Hamad Madadi
Hadi Hamdoon
Hamdi Missaoui
Hamad Alhajri
Yousef Almaalem
Sahbi Ben Aziza
Charafeddine Boumendjel
Amine Khedher
Ahmed Morgan
Mahmoud Osman
Abdulla Ramazan
Mohsin Yafai
Mohamed Abidi
Fawaz Al-Moadhadi
Wissem Blel
Mohamed Mahjbi
Rashid Al Remaihi
Borhan Al Turki
Adnan Al-Ali
Mubarak Al-Ali
Abdulla Al-Saad
Ahmed Al-Saad
Khalid Alhashmi
Samir Ali
Khalid Almarri
Anas Alsuweidan
Yousuf Ashoor
Mohammed Bajawi
Mahfoud Boumaraf
Mohammed Ghazal
Badi Abdulla
Abdulaziz Al-Ahmad
Mohammed Al-Bahar
Abdulla Al-Kather
Nasser Al-Saad
Bader Alghamdi
Mohannad Alhams
Ismail Mohammed
SpielResultat

Katar

Der 1968 gegründete Handballverband Katars ist seit 1978 IHF-Mitglied. Katar investiert seit geraumer Zeit enorm in den Nachwuchs und den Leistungssport. Mit der „Aspire Acadamy of Sports Excellence“ hat man eine Hochschule für den Sport geschaffen. Noch liegt der Schwerpunkt auf Fußball und Leichtathletik, aber auch der Handball profitiert von diesen Anstrengungen, nicht zuletzt durch die Nutzung des Aspire Domes, der größten Sporthalle der Welt sowie der medizinischen Möglichkeiten. Trainer ist der Bosnier Ekrem Jaganjac.

Auch bei der dritten WM-Teilnahme nacheinander ist Katar noch immer ein Exot. Bei den vorangegangenen Turnieren in Portugal 2003 und in Tunesien 2005 belegten die Asiaten die Ränge 16 und 21. Die Handballer aus dem Scheichtum, bei denen der Deutsche Uli Weiler als Trainer Aufbauhilfe geleistet hatte, kassierten in Tunesien mit 15:40 gegen die deutsche Mannschaft ihre höchste Niederlage des Turniers.

Für die WM in Deutschland qualifizierte sich Katar als Sieger des Spiels um Platz 6 3 der Asien-Meisterschaft durch einen 21:20-Erfolg in Bangkok über den Iran. Katar absolvierte eine äußerst umfangreiche Vorbereitung auf die WM 07. Auf dem San Lazzaro Cup in Italien zahlte Katar kräftig Lehrgeld – alle Spiele gingen gegen Montenegro (24:36), Rumänien (24:38), Estland (23:38) und Bulgarien (28:34) verloren. Auf der Challenge Marane in Frakreich rang man Titelfavorit Frankreich immerhin ein 28:32 ab, auch wenn die Franzosen das Spiel weitgehend zu Testzwecken nutzten. Gegen die Tschechei gab es ein 27:35, gegen die Ukraine ein 18:26. Zuletzt konnte Zweitligist Bayer Dormagen gegen Katar mit 33:29 gewinnen, ehe den Kataris der erste Sieg gegen Grönland mit 36:35 gelang. Diese Ergebnisse lassen nicht erwarten, dass Katar über den Status als Exot herauskommen sollte. Auffälligste Spieler sind die Brüder Abdulla Saad Al Saad und Ahmed Saad Al Saad.

:: Bisherige Platzierungen
: Weltmeisterschaften
Jahr in Platz
2003 Portugal 16.
2005 Tunesien 21.
: Asiennmeisterschaften
Jahr in Platz
1987 Jordanien -
1989 China -
1993 Bahrain -
1995 Kuwait -
2002 Iran 2.
2004 Katar 3.
2006 Bangkok 3.
: Olympische Spiele
Jahr in Platz
- - -
Spielstätte:ÖVB Arena Bremen
Adresse:Theodor-Heuss-Allee
28102 Bremen
Baujahr:1961
Telefon:3505- 3 3
Zuschauer:9200

Im Gegensatz zur Fußball-WM ist Bremen beim großen Handball-Fest mittendrin statt nur am Rande dabei. Die Vorrundengruppe D mit Weltmeister Spanien spielt im AWD-Dome. Vor allem der Titelverteidiger soll die Zuschauer in die umgebaute ehemalige Stadthalle locken. Dort machen beim jährlichen Sechstagerennen die bis zu 9200 Zuschauer die Nacht zum Tag. Die Handball-Generalprobe beim Worldcup verlief allerdings nicht in allen Bereichen nach Wunsch. Eine ausgesprochene Handball-Hochburg ist Bremen nicht. Die Zeiten, in denen Kiels Manager Uwe Schwenker mit TV Grambke Bremen in der Bundesliga spielte, liegen 27 Jahre zurück.

Der AWD-Dome liegt mitten im Herzen der Hansestadt Bremen in direkter Nachbarschaft zum Bürgerpark - Bremens "grüner Lunge" und liegt nur wenige Fußminuten nördlich des Bremer Hauptbahnhofes. Die Arena ist Teil des Messegeländes, bestehend aus sieben Hallen und einem Kongreßzentrum. Benannt ist der AWD-Dome seit Januar 2005 nach dem Finanzdienstleistungsunternehmen AWD, der die Namensrechte erwarb, wobei der Begriff "Dome", der übersetzt "Kuppel" heißt, nicht der Bauform des Gebäudes entspricht. Eine AWD-Hall gibt es aber bereits in Hannover direkt neben der Fußballarena "AWD-Stadion".

Vor dem um die 50 Millionen teuren Umbau hieß das in den Jahren 1961 bis 1964 nach einem Entwurf des Architekten Prof. Roland Rainer errichtete Gebäude "Stadthalle Bremen". Bei diesem Umbau wurde unter anderem die Hängeseilkonstruktion entfernt, die zuvor eines der Wahrzeichen der Halle war. Die Widerlager der Seile und die markanten Pfeiler der Tragekonstruktion wurden erhalten, haben aber ihre eigentliche Tragefunktion verloren.

Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild