Weltmeister Norwegen

Nr.  sortieren nach Nummer
12
16
23
24
11
27
2
3
4
10
8
6
13
51
15
26
Weltmeister Norwegen

Zugänge
Name  sortieren nach Name
Ingvild Bakkerud
Moa Högdahl
Henny Ella Reistad
Abgänge
Name  sortieren nach Name
Kari Aalvik Grimsbø
Stine Ruscetta Skogrand
Nora Mørk
Ingvild Bakkerud
Emilie Christensen
Helene Fauske
Moa Högdahl
Amanda Kurtovic
Name  sortieren nach Name
Marit Malm Frafjord
Kjerstin Solaas
Ida Alstad
Mari Molid
Betina Riegelhuth
Linn-Kristin Riegelhuth Koren
Emily Stang Sando
Pernille Wibe
Ida Bjørndalen
Karoline Dyhre-Breivang
Maja Jakobsen
Maren Gundersen
Linn Gossè
Isabel Blanco
Anja Hammerseng-Edin
Tonje Nøstvold
Kamilla Sundmoen
Kristine Lunde-Borgersen
Karoline Næss Mamelund
June Andenæs
Susann Iren Hall
Gro Hammerseng
Charlotte Mordal
Ingrid Ødegaard
Kari Mette Johansen
Gøril Snorroeggen
Tine Rustad Albertsen
Tine Stange
Tonje Larsen
Sakura Hauge
Therese Pedersen
Hege Christin Vikebø
Siri Seglem
Renate Urne
Inga Berit Svestad
Ragnhild Aamodt
Vigdis Harsaker
Kathrine Hjelmeland
Arnhild Holmlimo
Randi Jørum-Sulland
Marianne Rokne
Else-Marthe Sørlie-Lybekk
Katja Johanne Alice Nyberg
Anette Hovind Johansen
Ane R. Brustuen
Elisabeth Hilmo
Sølvi Hylleseth
Camilla Thorsen
Heidi Tjugum
Anne Kjersti Suvdal
Kjersti Beck
Randi Gustad
SpielResultat
Norwegen - Weißrussland
5. Spieltag (Weltmeisterschaft)
31:28
(21:11)
Weißrussland - Norwegen
4. Spieltag (Weltmeisterschaft)
21:34
(10:17)
Schweden - Norwegen
7. Spieltag (Europameisterschaft)
29:38
(14:22)
Spanien - Norwegen
6. Spieltag (Europameisterschaft)
26:33
(17:18)
Niederlande - Norwegen
5. Spieltag (Europameisterschaft)
16:29
(7:15)
Ungarn - Norwegen
4. Spieltag (Europameisterschaft)
25:38
(12:19)
Norwegen - Rumänien
3. Spieltag (Europameisterschaft)
23:31
(12:18)
Tschechien - Norwegen
2. Spieltag (Europameisterschaft)
17:31
(10:20)
Norwegen - Deutschland
1. Spieltag (Europameisterschaft)
32:33
(16:15)

Norwegen

Historie:

In der jüngeren Geschichte gehörte Norwegen zweifellos zu den dominierenden Handballnationen. 2011 gelang den Skandinavierinnen Historisches, denn während die Titel bei den Europameisterschaften schon zur Normalität wurden, konnte man nach 1999 zum zweiten Mal den WM-Titel erringen. Da man zudem 2008 Olympiagold geholt hatte, war man Titelträger in allen drei Wettbewerben. Ein Kunststück, das bis dahin lediglich Dänemark zwischen 1994 und 1996 gelungen war.

Weltmeisterschaft:
Gold (2): 1999, 2011
Silber (4): 1997, 2001, 2007, 2009
Bronze (2): 1986, 1993

Europameisterschaft:
Gold (6): 1998, 2004, 2006, 2008, 2010, 2014
Silber (3): 1996, 2002, 2012
Bronze (1): 1994

Olympia:
Gold (2): 2008, 2012
Silber (2): 1988, 1992
Bronze (2): 2000, 2016


Spielstätte:
Adresse:
Spielstätte:
Adresse:
Statistikbild

Zuschauer Heimspiele6302
Zuschauer Auswärtsspiele16147
Tore Heim : Gegentore Heim55 : 64
Tore Auswärts : Gegentore Auswärts169 : 113
Bester Torschütze (Tore)Stine Bredal Oftedal (33)
Bester 7m-Schütze (Tore/Versuche/Quote)Linn Jørum-Sulland (17/20/85%)
Sünder (Punkte)Kari Brattset (13)
Höchster Sieg gegenTschechien (17:31)
Höchste Niederlage gegenRumänien (23:31)

Pl.SpielerFeld7m
1.Stine Bredal Oftedal33294/7 (57.1%)4.7
2.Malin Aune2727-3.9
3.Veronica Kristiansen2626-3.7
4.Heidi Løke2525-3.6
5.Linn Jørum-Sulland20317/20 (85%)2.9
6.Henny Ella Reistad1818-2.6
7.Emilie Hegh Arntzen1616-2.3
8.Camilla Herrem1616-3.2
9.Kari Brattset1313-1.9
10.Sanna Solberg1212-1.7
11.Marit Jacobsen1111-1.6
12.Vilde Mortensen Ingstad33-0.4
13.Marta Tomac22-0.3
14.Silje Waade22-0.3